Altbausanierungen – mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

20August

Altbausanierungen – mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Kastenfenster, Holzbalkendecken und kunstvoller Stuck – Altbauten haben einen besonders nostalgischen Charme. Immer größer wird die Beliebtheit dieser Gebäude, von denen viele aus der Zeit des zweiten Weltkriegs stammen. Der Kaufpreis für eine solche Immobilie lässt auf den ersten Blick ein Schnäppchen vermuten – doch das muss nicht immer so sein.

Durch Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen kommen häufig erhebliche Zusatzkosten auf Sie zu. Je älter ein solches Gebäude ist, desto teurer wird die Sanierung. Der Verband Privater Bauherren e. V. (VPB) spricht bei Häusern aus der Zeit vor 1930 von rund der Hälfte des Kaufpreises. Sogar bei Immobilien aus den 1970er und 1980er Jahren sollten Sie Sanierungskosten von etwa einem Drittel des Kaufpreises einplanen. In einigen Fällen sind Sie zudem durch den Denkmalschutz eingeschränkt – auch das kann teuer werden. Der VPB empfiehlt daher, bei Besichtigungen einen Experten hinzuzuziehen. Dieser kann die Sanierungskosten schon im Vorfeld einschätzen.

Wenn Sie jedoch alle Zusatzkosten im Blick haben, kann diese Investition sich bezahlt machen: Sanierte Altbauwohnungen sind bei Mietern sehr beliebt und auch als Eigentümer erwerben Sie ein echtes Schmuckstück.  

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.