Zwangsversteigerungen von Immobilien sinken

07Februar

Zwangsversteigerungen von Immobilien sinken

Laut einer Registrierung nahmen im Jahr 2014 die Zahlen der Zwangsversteigerungen, bei den deutschen Amtsgerichten, deutlich ab. Dies ist Folge der hohen Nachfrage an Immobilien.

Die deutlichsten Rückgänge wurden in Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz festgestellt.
Die Wohnimmobilien sind dabei die beliebtesten versteigerten Objekte. Daraufhin sollen im Jahr 2015 die Zwangsversteigerungen nur gering nachlassen.
Ein anderer Grund, der die Zwangsversteigerungen sinken lässt, ist, dass Immobilien im Vorfeld von Gerichtsterminen frei verkauft würden. Ebenfalls ist die Attraktivität der Immobilie als Wertanlage ein Grund, der die Nachfrage nach Zwangsversteigerungsobjekten beibehalten lässt.

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.